Gemeindebrief

  • Grußwort
     

    Liebe Gemeinde!

    Der Sommer ist ein tolles Gefühl!

    Er lässt erahnen, dass die Ernte schon bevorsteht.

    Die Blüten des Frühlings sind zu Früchten geworden.

    Getreide, Beeren, Salat und Gemüse werden reif und geerntet.

    Ja, das Leben schmeckt und reift.

    Der Sommer ist eine schmackhafte Zeit,

    eine Zeit voll Wärme und Licht;

    eine Zeit, in der Kostbares heranreift,

    durch Sonne, Regen und Wind.

    Die Natur bringt Dinge hervor, die uns guttun.

    Im Sommer erahnen wir, was es heißt, aus Gottes Fülle zu leben.

    Wir alle tragen Teile dieser sommerlichen Fülle in uns:

    Wir können uns gegenseitig Wärme schenken.

    Wir reifen durch gute Gespräche

    und indem wir das Leben mit anderen teilen,

    es genießen und feiern.

     

    Wie wunderbar sind Gottes Werke!

    Psalm 66,3

     

    Der Sommer ist ein tolles Gefühl, wenn er so spürbar da ist.

    Einen gesegneten Sommer für Sie!

     

    Ihre Pfarrerin Dr. Stefanie Schön

     

  •  Entscheidung über die Zulassung von Kindern zum Abendmahl

    „Wir sind allein aus Gnade vor Gott gerechtfertigt!“ Dieser Satz formuliert die zentrale Erkenntnis der Reformation, auf der unser evangelisch-lutherischer Glaube fußt.
    Seit mehr als 2 Jahren beschäftigen wir – die Stiftlandgemeinden – uns nun mit der Wiedereinführung der Zulassung von Kindern zum Abendmahl. Zahlreiche Artikel in Gemeindebriefen, Vorträge an Gemeindeveranstaltungen sowie Predigten und Kirchenvorstands-sitzungen haben wir diesem Thema gewidmet.
    Nun soll es im September erst mal zu einer Abstimmung in den Kirchenvorständen Tirschenreuth und Waldsassen kommen.

    Bitte sprechen Sie Ihre Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher,  Pfarrerin Schön oder Diakon Lieb an, wenn Sie zu diesem Thema noch Fragen oder Gedanken haben.


 

  • Der Besuchsdienst stellt sich vor:
     
    Besuchsdienst
     

    von links nach rechts: Reinhard Fehr, Ilse Bäuml, Christian Münch,

    Petra Seitz, Ingrid Schmaus, Frieda Pürner, Josef Schmaus,

    Ellen Dechentreiter, Sebastian Drechsler, Pfarrerin Dr. Stefanie Schön,

    Barbara Sackstraus, Inge Helgert

    Seit Juni 2019 gibt es ihn!

    Einige Gemeindeglieder hatten erkannt, wie wichtig Besuche in der Gemeinde sind und dass die Pfarrerin nicht alle Gemeindeglieder persönlich besuchen kann, auch nicht zu den Geburtstagsjubiläen.

    Viele warten auf einen Besuch und auf jemanden, der ihnen zuhört. Vor allem ältere Menschen sind allein und gebrechlich, kommen selten aus ihren vier Wänden heraus und können auch am Gemeindeleben kaum noch teilnehmen.



     
  • Mit vereinten Kräften feiern - Informationen zu zukünftigen Festgottesdiensten in der Pfarrei
     
    Gemeinsam feiern macht viel mehr Spaß. Diese Erfahrung haben wir als Evangelische im Stiftland immer wieder gemacht, sei es beim Refor-mationstag, an Christi Himmelfahrt in Königshütte oder beim Stiftlandtag.

    In der Juli-Sitzung der beiden Kirchenvorstände Tirschenreuth und Waldsassen wurde daher beschlossen, dass

    bei Festgottesdiensten nur ein einziger Sonntagsgottesdienst in der Pfarrei stattfindet (z. B. beim Gemeindefest in Tirschenreuth oder Waldsassen oder bei Veranstaltungen wie der Einweihung der Jurte und ähnlichem).

    Solche Festgottesdienste finden dann immer um 10 Uhr in derjenigen Gemeinde statt, die das Fest ausrichtet. Die Gottesdienstbesucher aus der anderen Gemeinde treffen sich mit ihrem PKW um 9:30 Uhr vor der jeweilig anderen Kirche. So soll eine Mitfahrgelegenheit zum Festgottesdienst unkompliziert sichergestellt werden.

    Nicht betroffen von dieser Neuregelung sind die großen Feste im Kirchenjahr oder lokale Festivitäten, wie z. B. das Kartoffelsuppenessen in Tirschenreuth.


     

  • Unser neuer Regionalbischof stellt sich vor

     
    Regionalbischof Klaus Stiegler

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    seit 1. August bin ich Ihr neuer Regionalbischof.

    Mein Name ist Klaus Stiegler. Auf meine neue Aufgabe im Kirchenkreis Regensburg freue ich mich sehr. Das Miteinander der Menschen in 149 Kirchengemeinden und 8 Dekanaten, die wertvolle Arbeit in Diakonie und Bildungswerken, im Religionsunterricht, in der Kinder- und Jugendarbeit und nicht zuletzt in unseren Kindertagesstätten liegt mir am Herzen. Mir ist wichtig, dass die Menschen aus verschiedenen kirchlichen Berufen und genauso unsere Ehrenamtlichen gut und orientiert an den jeweiligen Kompetenzen und Talenten zusammenwirken. Und nicht zuletzt freue ich mich auch, als Mitglied im Landeskirchenrat verantwortlich an der zukünftigen Entwicklung und Gestaltung unserer Landeskirche mitzuwirken und dabei auch die Anliegen aus der Oberpfalz und aus Niederbayern mit einzubringen.

    Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, unsere Kinder sind 18, 28 und 29. Meine Frau Doris Stiegler arbeitet bei der Spezialisierten Ambulanten Palliativ Versorgung. Die letzten 15 Jahre war ich Dekan im mittelfränkischen Schwabach, davor Pfarrer im oberfränkischen Forchheim und im schwäbischen Gersthofen.

    „Miteinander Leben.Glauben.Handeln“ – So stand es auf der Einladungs-karte zu meinem Einführungsgottesdienst. Und genau darauf freue ich mich.

    Seien Sie herzlich gegrüßt!
    Klaus Stiegler, Regionalbischof

 

  • Kinderfrühstück

    Die Evang. Kirchengemeinde beteiligt sich am Ferienprogramm für Kinder der Stadt Tirschenreuth.

    Am Samstag, 7.9.2019 um 9:00 Uhr sind alle Kinder von 5 bis 12 Jahren eingeladen, ein leckeres Frühstück mit bewährtem Rahmenprogramm zu genießen. Die Anmeldung erfolgte bereits über die Tourist-Info der Stadt Tirschenreuth, jedoch können Kurzentschlossene sich im Pfarramt bis 3.9.2019 zu den Bürozeiten melden.
     

  • Herzliche Einladung zum Evangelischen Stiftlandtag

    Die evangelischen Kirchengemeinden Tirschenreuth-Waldsassen und Mitterteich laden zu ihrem Stiftlandtag am Sonntag, 22. September 2019 nach Waldsassen in die Friedenskirche ein.

    Das Thema lautet: „Brich auf! Gott geht mit“

     

    ab 8:45 Uhr                Ankunft, Kaffeetrinken

         9:30 Uhr                Andacht in der Friedenskirche

       10:00 Uhr                Workshops an verschiedenen Orten

       11:30 Uhr                Mittagessen im Gemeinderaum

       13:00 Uhr                gemeinsam gestalteter Gottesdienst

             ca. 14:00 Uhr                Ende des Stiftlandtages

     

  • Auf nach Berlin! Wochenendfreizeit für Jugendliche aus der Pfarrei Tirschenreuth-Waldsassen vom 11.-13. Oktober 2019


     
    Berlinfreizeit

    Als deutsch-tschechische Gruppe tauchen wir ein in die spannende, wechselvolle Geschichte der Stadt Berlin. Berlin ist anders – lasst euch überraschen von vielen spannenden Begegnungen und Besichtigungen. Geschichte entdecken wir unter anderem am Holocaust-Mahnmal und in der Kapelle der Versöhnung auf dem Mauerstreifen. Mit im Gepäck haben wir iPads, Mikros und Videoschnitt-Software unseres Partners, des Jugendmedienzentrums T1. Damit werden wir live und vor Ort zu Reportern und dokumentieren, was wir in Berlin erleben und erfahren.

    Die Teilnahme ist kostenlos
     

    TeilnehmerInnen:

    Jugendliche und junge Erwachsene (ca. 14 – 23 Jahre); 10 - 15 Plätze

    Leitung:

    Tanja Fichtner (Dekanat Weiden) und Libuse Kucerova (Asch, CZ)

    Dr. Stefanie Schön, Pfarrerin (Tirschenreuth und Waldsassen)

    Evelyn Krähe, Dipl. Rel. Päd.

    Anmeldeschluss: 30.09.2019;

    Anmeldungen ab sofort im Pfarramt Tirschenreuth möglich;

    Tel.: 09631/1396; E-Mail: pfarramt.tirschenreuth@elkb.de

 

  •  Frühstück für Jedermann

    Thema:          „Work-life-balance“ – Glauben und Leben im Gleichgewicht

    Referent:        Pfarrer Manfred Strigl, Direktor des Exerzitienhauses „Johannisthal“

    Termin:           Samstag, 9. November von 9:00 bis 11:15

    Ort:                  Mehrzweckraum, Stiftlandgymnasium, Tirschenreuth

    Programm:     Rahmenprogramm mit Musik

    gemütliches Frühstück

                            Referat zum Thema

    Kosten:           8,00 €

    Kinderbetreuung wird angeboten!

    Ihre Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 7. November nehmen gerne entgegen: Anne Flögel ( 09631-6429 oder Johanna Zettl

    ( 09631-4390 oder per E-Mail: zettl.johanna@t-online.de

    Liebe Männer, ausdrücklich werden Sie zu unserem Frühstückstreffen eingeladen – speziell mit einem „Männerthema“. Das Vorbereitungsteam hofft auf regen Zuspruch zu diesem hochbrisanten Thema und auf zahlreiche männliche Gäste.
     


     
  •  Rückblick Kinder, Kunst und Kloster - Deutsch-tschechisches Wochenende im Kloster Teplá
     

    Das war eine tolle Chance für die Kinder aus den Kirchengemeinden Tirschenreuth und Waldsassen: Dank einer Kooperation mit der Projektstelle für Gedenken und Versöhnung im Dekanat Weiden konnten sie ein einmaliges Wochenende im Kloster Teplá bei Marienbad verbringen. Mit dabei beim deutsch-tschechischen Projekt „Kinder, Kunst und Kloster“ waren auch 22 Kinder aus den evangelischen Gemeinden in Marienbad und Asch.

    Das Team um Pfarrerin Dr. Stefanie Schön aus Tirschenreuth und Waldsassen, Pfarrerin Zuzana Kalenská aus Marienbad sowie Tanja Fichtner, Referentin für Gedenken und Versöhnung der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden, hatte ein vielseitiges und kreatives Programm für die deutsch-tschechische Kindergruppe vorbereitet.

    Mit Sprachanimationen lernten die Kinder zunächst sich gegenseitig und die andere Sprache kennen. Am Samstagvormittag drehte sich alles um alte Bücher hinter Klostermauern. Die Kinder konnten die alten Handschriften des Klosters aus der Nähe bestaunen und erfahren, wie sie hergestellt wurden. Gemeinsam entstand ein modernes „Bestiarium“ mit deutschen und tschechischen Phantasietieren.

    Der Höhepunkt des Wochenendes waren aber die Kreativ-Workshops in den hervorragend ausgestatteten Werkstätten des Klosters. Hier entstanden unter anderem goldglänzende Selbstporträts, inspiriert von mittelalterlichen Heiligendarstellungen, oder Teller und Tiere aus Ton – am Ende waren alle stolz auf die Kunstwerke, die sie am Sonntag mit nach Hause nehmen durften.

    Am Sonntag endete das Programm mit einer Schnitzeljagd auf der Suche nach mittelalterlichen Monstern in den historischen Klosterräumen und einer gemeinsamen Andacht unter freiem Himmel.

    Der weitläufige Park des Klosters und der neu angelegte Wasserspielplatz sorgten während der Andachten, beim nächtlichen Geländespiel und in den Pausen für genügend Bewegung an der frischen Luft.

    „Ein so schönes Wochenende miteinander bringt die Kinder aus unseren Gemeinden zusammen und schafft ein positives Bild von Tschechien. Das ist wirklich eine tolle Sache für unsere Pfarrei direkt an der Grenze.“ zeigt sich Pfarrerin Dr. Stefanie Schön begeistert. Deutsch-tschechische Kooperationen liegen ihr sehr am Herzen. „Im Juli werden wir die Kooperation mit einer Grenzlandwanderung fortsetzen, diesmal für Jugendliche.“ erklärt sie

    Die deutsch-tschechischen Wochenenden „Kinder, Kunst und Kloster“ werden im Rahmen des Projektes „“Dinge, für die es sich lohnt… Wir bringen Vergangenheit und Zukunft in der Gegenwart zusammen.“ Grenzüberschreitenden Jugendarbeit für Versöhnung und Verständigung in Bayern und Tschechien. von der Europäischen Union, Programm Ziel ETZ Freistaat Bayern – Tschechische Republik 2014 – 2020 und der Evangelischen Landeskirche in Bayern gefördert.

     

    Tanja Fichtner